Zum Inhalt

Monat: November 2013

Burger Blog – Troll

trol-burger

Zuerst will ich mich mal für das grottige Bild entschuldigen. Wollte keinen Blitz benutzen, weil ich mir schon genug Feinde damit gemacht hatte, dass ich ein Radler bestellt habe.
Der Troll is eine urige, ziemlich große, verwinkelte Kneipe im Stuttgarter Westen. War gestern ziemlich viel los, klar… Freitag UND der VfB hat gespielt.

Auf de Karte stehen einige Burger von denen man nicht alle online findet, darunter ein türkischer Burger (Kraut, Joghurt), ein Ossi-Burger (mit Banane), einen großen Troll (doppelt Fleisch) und einen Knobi-Burger.
Der Knobi war meine Wahl. Zwar kein reiner Cheeseburger, aber Käse war drauf und sorry.. bei Knoblauch-Majo kann ich einfach nicht wieder stehen. Hab’s nicht bereut. Vorweg: das is der beste Burger mit Fertigpatty, den ich bis jetzt gegessen habe. Burger bestand aus Fertigbrötchen, Käse, Fleisch, Knoblauch-Soße und Gurken & Zwieblen. Da sind die beiden letzeren sind klein gehackt, bilden nich wie beim Udo einen riesigen Haufen sondern sind unter dem Fleisch „versteckt“. Dazu gab’s selbstgemachte wilde Kartoffel-Ecken und auch die waren ziemlich gut.
Alles in allem ein gelungenes Erlebnis. Der Troll gewinnt den Burgerkampf, zumindest im Westen.

www.wirtshaus-troll.de

Troll Speisekarte

1 Comment

Burger Blog – Gigi Burger Bar (geschlossen)

gigi-burger
Gestern waren wir im relativ neu eröffneten „Gigi-Burger“ in Stuttgart.
Man hat zwei Möglichkeiten: Entweder man begnügt sich mit dem mcdonaldsesken Erdgeschossbereich in dem alles etwas spärlicher eingerichtet ist, aber man beim Zubereiten des Burgeres zusehen kann, oder man erklimmt die Treppen in den 1. Stock und lässt sich im Bar/Lounge-Bereich nieder. Leider haben es meine Mittester vorgezogen im 2.Klasse-Pöbelbereich zu dinieren. Unverständlich, hätte den First-Class-Premiumbereich vorgezogen. Aber nun gut.

Man hat im unteren Bereich die Wahl zwischen 7 verschiedenen Burgern (normal, Cheese, Greek, Juicy, Spicy, Hawaii, Mama Rosa) in je drei Größen (einfach, double, triple). Preise rangieren von 4,90 bis 11,50€. Leider ist die Homepage noch nicht online, auf Facebook findet man unterschiedliche Speisekarten, womöglich für Mitnehm- und Restaurant-Bereich. Seltsam fand ich, dass ein Double-Cheeseburger mit zwei Fleischscheiben soviel kostet wie ein einfacher Burger mit Jalapenos.
Mein Tipp: eher in Fleisch investieren, dann wird man auch satt.

Mit der Bestellung eines Doppel-Cheeseburgers bekam ich eine Nummer, die dann später aufgerufen wurde. Burger werden also frisch zubereitet und warten nich wie beim Mäcces bis sie jemand bestellt. Obwohl der Burger auf dem Foto ja echt hoch aussieht, konnte ich ihn essen ohne mir den Kiefer auszukugeln. Paddies sind selber gemacht (Fleisch vom Metzger) und könnten ein bissel flacher dafür breiter sein, damit das Brötchen (vom Bäcker aus der Region) optimal ausgefüllt wird. Mir persönlich wäre auch noch ein bissel mehr Soße/Ketchup recht gewesen, aber man sollte sich eigentlich nicht beschweren, wenn ein Burger mit zwei fetten Fleischbollen hauptsächlich nach (gutem) Fleisch schmeckt. Bonuspunkte gibt es für „Käseschmelzen mit ’nem Flammenwerfer“.

Wieder bestätigt sich mal, dass wenn man auf frische Zutaten setzt, eigentlich automatisch in der Oberliga mitspielt und auch gerne ein bissel mehr verlangen kann. Gigi-Burger kommt bei mir auf einen guten 4.Platz und brauch sich vor Schräglage, Lounge87 und LadiesDiner nicht verstecken. Ich werd sicher nochmal vorbeischauen, vielleicht schaff ich es dann auch in den VIP-bereich, wenn sie mich denn reinlassen.

5 Comments

Sonne-Mond-und-Sterne-Fest

11. November war Martinstag, bzw. Laternenlauftag.
In Hessen hat ’ne Kita gewagt, daraus ein Sonne Sonne-Mond-und-Sterne-Fest zu machen und nachdem ein paar Gewaltandrohungen gegen Kita-Mitarbeiter eingegangen waren, musste die Laternen unter Polizeischutz spazieren geführt werden. All das weil einige verschobene Köpfe dachten, mit der Umbenennung würde man das Ende der westlichen Kultur einläuten. Verlust der abendländischen Identität. Als nächstes wird Weihnachten abgeschafft. Natürlich wird man dann in solchen Fällen auf Facebook und Co. dann mit entrüsteten bzw. semi-witzigen Pinnwandeinträgen bombardiert, was die Sache auch nicht besser macht.
Den Kids isses wahrscheinlich scheißegal, wie sie man den Tag nennt, Hauptsache sie bekommen die Chance eine Laterne abzufackeln. Und hier kommt mein Problem mit der Sache, worauf ich eigentlich hinauswollte. Es gibt doch tatsächlich Eltern, die ihren Kindern elektrische „Kerzen“ in die Laterne schrauben.
Wasndasfürnbullschitt?
Elektrogrills, LED-Adventskranz, Kamin-DVD und jetzt idiotensichere Laternen. DAS ist das Ende des Abendlandes! Wie sollen die Kids denn lernen mit Feuer um zugehen? IHR zieht euch da echt ein paar Früchtchen hoch. Immer schon in Watte packen und nur keinen Dreck fressen lassen. Aber dann Kindergärtnerinnen verprügeln, wenn man das „deutsche Kulturgut“ bedroht sieht.
Der heilige Martin Semmelrogge würde sich im Grab rumdrehn.

Sonne, Mond und Untergang des Abendlandes [bildblog.de]

sonne-mond-sterne-fest

Leave a Comment

Lego Marvel Heroes

lego-marvel-heroes

LEGO hat die Zeichen der Zeit erkannt und arbeitet ihn letzter Zeit immer wieder mit den Filmstudios zusammen um legoisierte Versionen von Klassikern wie Herr der Ringe, Harry Potter, Superman & Batman oder jetzt eben Avengers rauszubringen. Meistens sind Videospiele zu Kinofilmen echte Gurken, aber LEGO hat’s irgendwie geschafft, die Spiele unterhaltsam und lustig zu machen.
Ziehe ernsthaft in Erwägung mir das neue „Lego Marvel: Super Heroes“ für die PS3 oder PS4 zu kaufen. Mehr als 100 spielbare Charaktere aus dem Marvel Universum (X-Men, Avengers usw.) sind schon ein Batzen.

Um die Werbetrommel zu rühren, sind jetzt ein paar Kurzfilmchen rausgekommen:

Folge 2Folge 3Folge 4Folge 5

Leave a Comment