Zum Inhalt

Autor: JustAnotherHero.com

Sangria – Gesund & Knallt

Hier mal mein Sangria-Rezept, dass ich von einer portugiesischen Drag-Queen geklaut und weiterentwickelt hab.
Ich hab grad wahrscheinlich ein Liter (nur noch zwei übrig) vom dem Zeug getrunken, also besser noch niederschreiben.

Zutaten:
– 3 Orangen
– 2 Zitronen
– 1 Limone
– 2 Äpfel
– Halbe Schachtel Erdbeeren
– Cointreau (min 2 Shots)
– Rum (min 2 Shots)
– Flasche Sekt
– Dose Sprite
– Brauner Zucker
– Minze
– Zimt

Man fängt mir dem sog. Sangria-Sirup an:

  • Ca. 0,5l Wasser in einen Top zum Kochen bringen
  • 5 Tee-Löffel + 5 Ess-Löffel brauner Zucker ins Wasser, nachdem man missverstanden hat was ein „Table spoon“ ist
  • ein paar Blätter Minze rein
  • die Schale einer Zitrone reinraspeln
  • den Zitronensaft reinpressen
  • ein paar Schucker Zimt rein
  • schön lang einkochen lassen, bis es dickflüssig wird
  • Sirup auf den Balkon stellen
  • Keinen Balkon? Vorher Wohnung mit Balkon suchen

Der Rest ist einfach:

  • Schüssel oder Karaffe mit ca 3 Liter Fassungsvermögen
  • Flasche Sekt rein
  • 2 Shots Rum
  • 2 Shots  Cointreau
  • 3 Orangen auspressen (von einer Orange die Schalen kleinschneiden und rein)
  • 2 Äpfel schnetzeln
  • 1 Limon auspressen (von einer Limette die Schalen kleinschneiden und rein)
  • agekühlten Sirup rein
  • mit Eis auffüllen
  • FERT’SCH!

Leave a Comment

Stadtradeln

Morgen startet das „Stadt Radeln und ich trete im 2-Mann-Team „Sons of Apathy“ für meine neue Heimatstadt Gerlingen an. Leider ist es zu spät, um Jeansjacken besticken zu lassen, aber vielleicht lass ich noch ein paar Aufkleber drucken 😀

Beim Wettbewerb STADTRADELN trittst du 21 Tage in die Pedale für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in deiner Kommune.

Hört sich noch nach einer guten Ausrede an, die Biergärten in der Umgebung auszusteuern.

stadtradeln.de

Leave a Comment

BurgerBlog – JuMi Kitchen

Seit gefühlt einer Ewigkeit mal wieder einen neuen Burger ausprobiert. Ich war erst skeptisch, als Freunde mir vorgeschlagen haben, bei einem Lieferservice zu bestellen.
Ich hatte einen Laden erwartet, der neben Pizza, Chinesisch, Maultaschen und Schnitzel halt auch noch Burger liefert.
Also Fertig-Patty im Supermarkt-Brötchen.
Wir haben über einen Lieferservice bestellt, ich würde euch aber empfehlen direkt anzurufen, so bekommt man auch Wünsche wie Extra-Käse und Speck erfüllt und ich vermute sie müssen Schmieferando nix abgeben.
Es hat eine Weile gedauert, bis die Lieferung ankam (ich nehm an der Laden brummt), aber das Warten hat sich gelohnt.
Frisches Fleisch, ein Spezialanfertigungs-Brötchen und eine leckere Soße, dazu zerlaufener Käse und der gewünschte knusprige Extra-Speck. Pommes waren auch klasse.
Ich war seit langem mal wieder im 7.Burger Himmel.
Juliane & Michael (?), alles richtig gemacht!
Ich glaub, da radel ich mal vorbei (Unter-Türkheim). 😀

JuMi-Kitchen auf Facebook und zum bestellen.

Leave a Comment