Zum Inhalt

Burger Blog – Woody’s

woodies-burger

Ursprünglich war ja heute „Deluxe Burger“ angesagt. Wieder mal ein Laden, der sich rühmt, den besten Burger Stuttgarts zu kredenzen. Ich war von vornherein skeptisch, kein Web-Auftritt, nich mal ’ne Facebookseite. Daumen runter für’s Marketing. Wir sind dann trotzdem mal vorbei gelaufen, reingetraut haben wir uns dann aber doch nich.

deluxe-burger

Vielleicht mal wenn wir mutiger, verzweifelter oder betrunkener sind…

Das Ufa-Kino war um die Ecke und so hatten wir auch schon im Vorfeld das „Woody’s“ als Ersatz auserkoren. Das Restaurant bietet Pizza, Nachos, Burger und den ganzen Rest der amerikanischen Küche. Das Lokal an sich hat das Moto „I am a Lumberjack“ und das is okay. Überall Holz und Sägeblätter, also vorsicht.

Aus der Auswahl an 11 Burgern, wenn ich mich nich verzählt habe, fiel meine Wahl auf den „Doppel-Cheese & Bacon“-Burger. Der war auch ratzfatz fertig, war auch nicht viel los und die schaffen sonst sicher an die 100 Gäste gleichzeitig. Pluspunkt also für die prompte Bedienung.
Der Burger an sich war wieder mal einer von der Stange, 180g Fertigpatty im Fertigbrötchen mit Tomate, Zwiebeln und Gurken. Als Soße musste Ketchup genügen. Pommes waren okay, kleines Schüsselchen mit Ketchup war ’n Witz. Hätte sicher noch mehr bekommen, hab die Pommes aber nicht aufgegessen.

Wenn man sowieso ins Ufa geht, kann man schon mal ein Burger essen, ein Highlight ist es nicht, hab auch da schon Chicken-Nuggets gegessen, die habn mir besser geschmeckt.

Bonus-Anekdote:
Auf der Hinfahrt durch den Hallschlag wurden wir von einem Rentner in der Endlife-Crisis angepöbelt. Wir hatten uns schändlicherweise im Bus an der Tür positioniert, weil wir nur zwei Stationen fahren mussten. Hätten den Herrn ja auch gern durchgelassen, aber egal wo Kollege B. stand… er stand im Weg. Der Obba is dann lustiger Weise mit uns ausgestiegen. Hat sich also wegen „5 Sekunden den Arsch breitpflätzen“, hinsetzen wollen. Da braucht er ja länger bis er wieder aufgestanden is. Alte Leute haben heutzutage einfach keine Erziehung mehr.

Published inBurger Blog

9 Comments

  1. mr. t mr. t

    endlife crisis. made my day!

  2. Mr. B Mr. B

    Ich war wie immer höfflich und zuvorkommend ;). Ja … der Bürger hatte nicht den sättigenden Nachgeschmack hinterlassen die ich erhofft hatte. Naja es war in Ordnung.

  3. Sheldon C. Sheldon C.

    Das Woody’s hab ich aufgegeben. Erstens ist das Essen bestenfalls Durchschnitt, da stimm ich dir zu. Zweitens: Beim letzten Versuch hatte ich wenig Hunger, deshalb nur ein HotDog bestellt und darum gebeten, das gleichzeitig mit dem Hauptgericht meiner Begleitung zu servieren. Das hat natürlich schonmal nicht geklappt, das HotDog kam früher als alles andere – und zwar ohne Gurken, ohne Zwiebeln, ich kann mich auch nicht erinnern, ob Ketchup oder so drauf war. Außerdem war das Würstchen lauwarm und das Brötchen kalt und direkt aus der Tüte, also nix getoastet oder wenigstens erwärmt. Als ich das dann angemerkt habe, ist der Kellner ausgeflippt und hat sich verteidigt, als würd ich ihn des Mordes beschuldigen. Es musste sogar der Vorgesetzte kommen bzw. ich hab ihn kommen lassen, weil der Kellner sich nicht mehr beruhigen wollte. Daraufhin wurde das HotDog im Ganzen dann gnädigerweise in der Mikrowelle zu formstabiler Matschepampe erwärmt und mir wieder auf den Tisch geknallt. Fazit: Nicht nochmal.

  4. Zapp Zapp

    Eine Bekannte von mir hat da mal Bedient. Sie meinte in dem Laden würde sie nix essen. Das muß ja was heissen…

  5. Robin Robin

    Warst Du mal im Eimer in Feuerbach? – Das ist der beste Burger der Stadt!!!

  6. hallo Robin,

    ich nehm dich beim Wort. Diesen Mittwoch sind wir im Eimer.
    Hoffentlich nicht sprichwörtlich….
    😀

    • Robin Robin

      dann probier den Western-Burger mit Pommes!!!

  7. Mr. C Mr. C

    Der Deluxe Burger ist richtig gut. Facebook? Homepage? Wer braucht sowas schon, wenn auf dem Banner steht, was man dort bekommt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.