Zum Inhalt

BurgerBlog – Classic Rock Café

burger-classic-rock-cafe

Ich war schon ziemlich oft im Classic Rock Café“, Burger essen.
Ich hab es aber jedes Mal versäumt eine Rezession zu schreiben.
Das ist echt nich fair, dem „Classic Rock Café“ gegenüber.
Sorry Classic Rock Café“.
Hol ich hiermit nach.
Nach einem kurzen Blick auf die Karte…
burger-classic-rock-cafe
…hab ich mich natürlich wieder für den Cheeseburger entschieden.
Seh grad, dass ich den Bacon übersehen habe, den man eventuell noch hätte drauf legen können. Mist.
Jedenfalls wird man bei der Bestellung gefragt, wie man sein Patty gebraten haben möchte, was ja schon mal frisches Fleisch erhoffen lässt.
Man wird dann auch nicht enttäuscht, der Burger ist bombe. Die Brötchen sind frisch gebacken, das Fleisch gut gewürzt und im gewünschten Garzustand. Die Soße ist sehr lecker und die von mir bestellten Country-Potatoes sind auch erste Sahne.
Kurz und bündig: Das „Classic Rock Café“ hatte mich beim ersten Mal ziemlich überrascht. Hatte mit Fertigkram gerechnet, aber dem Besitzer scheint selber ein Feinschmecker zu sein und hat vor einiger Zeit, die Speisekarte komplett grundsaniert.
Geht hin, überzeugt euch selbst.

Das classic auf Facebook und im Netz.

Bonusbild:

Rock 'n Burger im Classic Rock Café #burger #stuttgart #classicrockcafestuttgart

Ein von Stefan (@just.a.hero) gepostetes Foto am

Classic Rock Cafe Speisekarte

Published inBurger Blog

2 Comments

  1. Hallo,

    vielen Dank für diesen netten Beitrag. Leider bekommt man ja eher einen negativen Beitrag als einen positiven 🙁 Um so mehr freuen wir uns über die positiven Beiträge.
    Wir arbeiten weiter an unseren Burger und werden wahrscheinlich im Sommer mit einer größeren Auswahl unsere Karte überarbeiten und sind gerade dabei unsere schon leckeren Buns zu verbessern.

    Grüße
    David

    • hallo David,

      ein guter Burger verdient natürliche eine gute Rezession.
      Ihr bekommt tatsächlich schlechte Bewertungen… Banausen 😉
      Wir freuen uns schon auf die neue Karte und sind gespannt, wie man die tollen Brötchen noch weiter verbessern will.

      Viele Grüße,
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.