Zum Inhalt

Hähnchen im Speckmantel

Hab heute zum ersten Mal HelloFresh ausprobiert, da bekommt man Rezepte und die passenden, abgewogen Zutaten zugeschickt.
Hat ganz gut funktioniert.

Rezept basiert auf Hähnchen im Bacon-Mantel

Zutaten
(HelloFresh liefert immer nur mindest 2 Portionen, also hab ich das Mal auf eine Person runter gerechnet, beim Fleisch aufgerundet)

    • 200g Hähnchenbrust-Filet
    • 200 g Kartoffeln (festkochend)
    • Kochsahne
    • Basilikum nach Bedarf
    • 15ml Basilikum-Paste
    • Knoblauchzehen
    • 100g Frühstücksspeck 
    • Öl, Salz, Pfeffer
  1. Nachdem ich die Kartoffeln geschält und geschnitten hatte, hab ich gemerkt, dass man sie garnicht schälen soll, tja… zu spät.  Die Kirschtomaten hab ich auch weggelassen (Wer isst schon gerne heiße Tomaten?), da mach ich morgen Bruschädda.
  2. Die Kartoffeln schälen, pfeffern, salzen, Italienisch kräutern und den kleingeschnittenen Knoblauch (es is generell immer zu wenig ) drüber geben. Großzügig ölen, (Kartoffeln müssen schwimmen) und ab in den Backofen (200°C).
  3. Hähnchenbrust pfeffern und salzen, mit Speck umwickeln und in ’ner heissen Pfanne 2-3 Minuten auf jeder Seite anbraten.  Danach zu den Kartoffeln in den Backofen packen.
  4. Im Ursprungs-Rezept steht dass man „die Pfanne auswischen“ soll. 
    Warum zum Teufel? Da is noch der ganze geile Schmodder drin.
    Also einfach ignorieren. 
  5. Pfanne mit Sahne und Basilikum-Paste verrühren. Pfeffern & Salzen. Ich hab noch ’n bissel Maggi Fix für Rahmsoße aus einer angefangen Packung dazu gemischt, weil echt mies im abschmecken bin. Zerrupfte Basilikum-Blätter dazugeben (für’s Auge).
  6. Die Kartoffeln und das Fleisch nach insgesamt etwas 45 rausnehmen,  lieber ein bißchen länger drin lassen, Hähnchen sollte durchs ein.
  7. Sößle drübber. Fertig. Ich find meine Version sieht sogar besser aus 😀  
Published inHeldenküche

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.