Zum Inhalt

Kingsman – The Secret Service

kingsman-secret-service

Zu aller erst: Großes Kino. Ich hab schon lange keine Filmkritik verfasst, weil ich ’n faules Stück bin, aber der Film hat mir wortwörtlich in den Arsch getreten. Schon die erste Szene, die mit Dire Straitsens „Money For Nothing“ (mein erstes Lieblingslied, an das ich mich erinnern kann) beginnt, wusste ich „Das wird was“.
Die ersten Trailer sahen nach ’nem Teenager-Abeneteuer Film aus. Dann kam der „Ab-18-Trailer“

Mittlerweile bin ich mir sicher. Das ist KEIN Kinderfilm. Ich sag nur Battle Royale in einer Kirche mit 100 Leuten, explodierende Köpfe und versaute schwedische Prinzessinnen. Samuel L. Jackson ist der Hammer als lispelnder Superschurke, Gazelle ist ’ne Spitzenhandlangerin und Colin Firth hat man in so einer Rolle noch nie gesehen (ich glaub teilweise saßen Leute drin, die dachten das wär ’ne Forstsetzung von „The King’s Speech“).
War mal wieder ein richtig gutes, over-the-top Agenten-Aktion-Towabohu. Ich muss den aber auf jeden Fall nochmal im Original sehen, glaub bei der Übersetzung ging mal wieder viel Witz verloren.
Ich hoff auf jedenfall auf eine Fortsetzung.

Published inHeldensenf

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.