Zum Inhalt

Tag 2 -Holpriger Start


Dass ich mit dem zweiten Tag anfange, sagt schon einiges.

Gestern war mein erster Tag im Home Office, also neuen Monitor aufgebaut und mehr als die Hälfte des Tages in Remote-Meetings verbracht. Darunter natürlich auch ein Remote Feierabendbier. Es ist erstaunlich was sich die Leute einfallen lassen, damit sie zu Hause nicht durchdrehen (am ersten Tag).

Verhungern muss ich bis jetzt auch nicht, hatte zum Glück noch eingekauft. Und zwar nicht nur Nudeln und Klopapier wie die ganzen Spassten, sondern abwechslungsreich (Pizza UND Maultaschen). 😀
Es scheint auch so als ob die Coronapanik-Opfer alle auf gesunde Ernährung stehen, Pizza und Bier ist nämlich noch reichliich vorhanden, Gemüse is weg. Oh nein!!!!! 😉

Gestern Abend war dann sogar noch zeit für ’ne Runde Farcry5-Coop.

Eine positive Sache hat die Epidemie, ich hab mehr Zeit zu schreiben.

Published inCorona Tagebuch

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.