BurgerBlog – Roundhouse Burger

Heeeeei, ich schreib mal wieder einen Burger-Bericht. Ich hab’s nich verlernt, is wie Fahrradfahren, oder so… das schreiben… wie auch immer. Auf Burger-Tour waren wir mal wieder, die Kollegen von 0711-BBQ und StuttgarterBurger.
Ich war als erster vor Ort und der erste Eindruck war ernüchternd.

Kein Schild. Der Laden sollte eigentlich „Roundhouse Burger“ heißen. Nichts zum hinsetzen. Halloooo? Wo ist der rote Teppich? Wisst ihr eigentlich WER ICH BIN?

Hab mich dann vergewissert, dass ich auch vor dem richtigen Laden stehe. Bestätigung kam prompt. Egal, jetzt bin ich schon mal da, kann ich auch was essen. Ich wurde dann aufgeklärt, dass offiziell noch gar nicht eröffnet wurde. Alles was man sieht gehört noch zum Vorgänger-Geschäft. Die Bilder vom Essen, die ausgehängte Karte. Die ganze Aufmachung. (Deswegen musste ich mir auch für das Header-Bild oben ein eigenes Logo überlegen. Roundhouse erinnert mich irgendwie an Chuck Norris, deswegen prangt der da als Platzhalter.)
Okay, langsam werde ich neugierig. Der erste Schein trügt wohl wirklich manchmal.

Dann seh ich das frische Hackfleisch. Keine Tiefkühl-Patties.

Und die vorläufige Karte sieht auch gar nicht schlecht aus. Mir fällt natürlich sofort der 4 Cheeseburger auf. Lässt mich in Erinnerungen schwelgen, als es im „Ladies Diner“ noch einen vernünftigen Cheeseburger gab. Die Wahl ist getroffen. Die zweite Seite mit Beilagen hab ich dann schon gar nicht mehr gesehen.

War natürlich ziemlich fies gleich mit einer Horde an Burger-Fans aufzuschlagen. Da kam der kleine Laden gleich mal an seine Grenzen. Hat aber alles ganz ordentlich funktioniert. Die Crew hintern Grill war sehr motiviert und hat einen klasse Burger abgeliefert. Der war etwas zu sehr durchgebraten, aber ich hatte auch nichts gesagt, nehm ich also auf meine Kappe. Frisches Fleisch, wie schon erwähnt. Sesam oder Brioche-Brötchen, leicht angetoastet. Sehr viel Käse 😀 Fleisch könnte etwas mehr gewürzt sein. Bacon hatte ich natürlich auch vergessen. Hab beide Pommes (normal & Süßkartoffel) probiert, sehr lecker. Die Süßkartoffel-Pommes waren, wie ich mir erklären lies, mit Kartoffelstärke gepimpt, damit sie knuspriger werden. Hat funktioniert.

Ich werd den Laden auf jeden Fall im Auge behalten, schließlich liegt er nicht weit von meinem Steinbruch entfernt. Bin gespannt auf den neuen Look der Location.