Zum Inhalt

Burger Blog – Hans im Glück

hans-im-glueck-burger

Eigentlich hatten wir uns geschworen, keine Burgerbuden zu testen, die einer Kette angehören. So haben wir uns auch rausschlawinert, Mäcces und King zu testen. Dann haben wir aber wieder mal einen Vorschlag von ’nem Mädel bekommen (Danke Miss J.) und da das beim letzen Mal so gut geklappt hat, haben wir abermals auf das weibliche Urteilsvermögen vertraut. Und auch heute wurden wir nicht enttäuscht.
Eigentlich eine Schande, dass der Laden nicht in der Nähe vom Hans-im-Glück-Brunnen gelegen ist, aber man hat sich dann doch für das neu erschlossene Stuttgart21-Gebiet in der nähe der neuen Stadtbibliothek entschieden. Da muss man sich schon mal keine Sorgen um Kundschaft machen, hat man doch die Bänker gleich um die Ecke und die haben’s wohl auch weiterverzählt, den der Laden war voll. Reservieren ist aber ziemlich einfach über die Website möglich. Mitnehmen kann man auch.
Der Laden is schick eingerichtet, man kommt sich tatsächlich vor wie in einem Märchenwald, auch die Speisekarte ist wie ein Märchenbuch gestaltet. Diese umfasst 14 „richtige“ Burger und ungefähr nochmal so viele vegetarische, hühnerige und brotlose (hä?) Burger. Über zu geringe Auswahl muss man sich also nich beschweren.
Wir sind dann auch gleich an einen überaus motivierten Kellner geraten, der uns gleich die Menüs schmackhaft machen wollte. Für meinen Geschmack etwas zu nachdrücklich, denn mir war ziemlich schnell klar, dass ich zu meinem Burger eben keinen Cocktail trinken möchte. Aber wahrscheinlich hat er es einfach nur gut gemeint.
Da es den Laden erst seit Januar gibt, drücken wir da gern mal ein Auge zu, auch weil die Burger dann auch ziemlich schnell ankamen.
Ich war erstmal überrascht wie vollkörnig das Vollkornbrötchen war. Geradezu gesund… widerlich ;D Meins war dann zusätzlich noch ein bissel zu lang im Ofen, deswegen hab ich ein Foto vom Nachbar-Burger gemacht. Lecker war meiner trotzdem. Frisches Fleisch, auch wenn’s der Form nach ’nem Tiefkühlpatty sehr ähnlich sieht. Mir wurde versichert es is selber gemacht. Ich glaub dem hübschen Mädel. Total subjektiv, wie immer halt. Die Soße is Hausmarke, auf dem Tisch steht neben Ketchup und Majo auch ’ne Honig-Orangen-Soße, die ich echt empfehlen kann. Mein Doppel-Käse-Speckburger (Doppelaufpreis 2,90€ – happig) war sehr lecker und hat eeeecht satt gemacht.
Fazit: „Hans im Glück“, willkommen in Stuttgart. Du hast dir einen Platz unter den Top5 ergattert. Noch ein paar Anfangsmacken ausbügeln und du kannst dich noch ein/zwei Plätze hochkämpfen.

hansimglueck-burgergrill.de

Hans im Glück Speisekarte

Published inBurger Blog

3 Comments

  1. Miss J. Miss J.

    Den Tipp hab ich doch gern gegeben. War ja auch nicht ganz ohne Eigennutzen. So durfte ich heute Abend auch im Burgerglück schweben 😉
    Mein Feedback: Stylo Laden mit yummie leckeren Burgern und außergewöhnlichen Zutaten (z.B. Ziegenkäse und Feige). Man könnte auch sagen ein Burgerladen für Mädels 😀 Ruft nach Wiederholung.

  2. Mr. B Mr. B

    Beim Nachtisch müssen Sie noch ran. War gut. Aber ich konnte Omas Geheimnis (so hieß einer der Beiden Nachtische) nicht entschlüsseln. Der Burger auf den es ankamm, war lecker und mit Ziegenkäse exotisch. Die Atmosphere auf jeden Fall passend zu der Märchenhaft gestalteten Speißekarte. ENDE DER GESCHICHTE.

  3. […] und Pommes (nehmt die Haus-Soße). Burger sah gar nicht schlecht aus, erinnert ein bissel an den Hans-Hans-im-Glück-Burger. Leider ging der erste Biss nur ins Brötchen, an die 125g Fleisch kann ich da fast nicht glauben, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.