Zum Inhalt

Burger Blog – Im Eimer

eimer-burger

Heute war’n wir mal wieder bei mir in der Nähe, Feuerbach, „Im Eimer“. Mit ein bissel Internetrecherche hab ich rausgefunden, dass der Eimer wohl irgendwie mim Troll verwandt ist. Speisekarte sieht ähnlich aus, mit den Klassikern und gepimpten Versionen mit Bacon, Chilli-, Knoblauchsoße, Kidneybohnen und Ananas (natürlich nicht alles auf einem). Auch hier leider wieder keine Online-Karte, nur ein halbherziger Facebook-Auftritt.

Hab mir nach Empfehlung einen Western-Burger gegönnt. Mit betoastetem Brötchen, Fertigpatty, Cheese, Bacon und Gewürz-Ketchup. Hab leider den Vampir-Burger übersehen (Knoblauch-Soße) aber beim Burger sind auch noch wahlweise Pommes, selbstgemachte Western-Potatentatoes mit Salsa oder Knoblauchsoße dabei, passte also. Wir haben ziemlich lange auf die Burgers warten müssen und natürlich hat meiner am längsten gedauert. Der Obertester zieht die Arschkarte. War leider nicht alles, was ich zu bemängeln hatte. Das Salatblatt hätte man gern noch etwas frottieren / föhnen können. Ein Burger hat vor Fett / Soße zu tropfen, nicht von Wasser. Desweiteren war mein Burger (der am längsten gebraucht hat) nicht wirklich durch…

eimer-tatar

Das kann ich mal entschuldigen, wenn der Fleischbollen mehrere Daumen dick ist, aber nicht bei einem Patty von ’nem halben Zentimeter. Ich hab mir das Ding halt ohne zu meckern trotzdem reingeballert, war dann halt ein Tatar-Burger. Mal kucken, ob sich das heut Nacht rächt und ich mir ’nen Eimer neben’s Bett stellen muss (Anspielung, zwinkerzwinker).

Meine Mittester hatten mehr Glück, ihrer war durch. Ich spekuliere mal, dass irgendwie verrafft wurde, dass wir zwei Westen-Burger bestellt haben und der letzte dann nur noch kurz die Pfanne geküsst hat. Dann aber lieber was sagen, ich warte lieber ein bissel länger als einen rohen Burger zu essen.
Jaaaa, Mamma, beim nächsten Mal lass ich ihn zurückgehen…
😉

Published inBurger Blog

6 Comments

  1. Ein echter mann isst auch rohes Fleisch

  2. f. f.

    Na, immerhin gibts im Eimer auch Wulle.

  3. Dänneyyy Dänneyyy

    Weiter Jungs! Gut so… „fat patty“ :))

  4. Robin Robin

    mhm – na dann war das doch keine Empfehlung wert? oder hast einfach Pech gehabt – meine Burger waren bisher immer seeeehr lecker …

  5. Mr. B. Mr. B.

    Naja, Eimer gabs ja genug (hingen ja überall) für den Fall der Fälle ;). Man muss der Laden zugute sprechen, dass die Zutaten frisch waren. OK… bei Hero waren sie vielleicht doch zu frisch. Ich hatte ein Wampirburger der durch und durchaus lecker war. Auch die Western-Kartoffelwürfelchen mit Knoblauchsoße waren kross und gefielen meinen Gaumen. Im Gegensatz zur Troll war das Zeitempfinden etwas entschleunigt und entspannt. Ich fands angenehm.

  6. Michael Michael

    Hi, weißt du noch genau wann und um wie viel Uhr du den Burger bestellt hast ?
    Ich würde es mal gern mit meinen Kollegen besprechen…
    Selbstverständlich würde ich dich gerne zu einem kostenlosen, diesmal garen Burger im Eimer einladen..
    Gruß Michael
    einem der Macher vom Eimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.